zur Geschichte des "Lange Bahn Laufs"

Am 24. April 1977 fand der “Lange-Bahn-Lauf„ zum ersten mal mit Start und Ziel in Schmeheim statt. Schnell entwickelte er sich zu einem der beliebtesten Thüringer Läufe und wurde für viele der Härtetest vor dem Rennsteiglauf. In den achtziger Jahren nahmen jährlich bis zu 1000 Läufer an diesem Klassiker teil. Insgesamt 13mal war dieser Lauf von Hartmut Neumann in Schmeheim organisiert und durchgeführt worden. Immer galt er als Magnet für die Läufergilde im ganzen Land.


Inmitten der Vorbereitungen des 14. Lange-Bahn-Laufs verstarb Hartmut Neumann am 13.01.1992 im Alter von 63 Jahren. Mit ihm verlor die Laufbewegung insbesondere, einen unermüdlichen Lehrer, Organisator und aktiven Ausdauerläufer. Mit Horst Skebra und seinem Team vom SV Mäbendorf fanden sich schnell Sportfreunde, die sich für den Erhalt des Traditionslaufes einsetzten. Die 14. Auflage fand 1992 mit Start und Ziel auf dem Mäbendorfer Sportplatz statt. Seitdem ist ein konstantes Feld von rund 200 Läufern zu verzeichnen und immer wieder trugen sich zukünftige Rennsteiglaufgewinner in die Mäbendorfer Siegerlisten ein. Auch gelang es Horst Skebra einige Male den Lauf in die Thüringer Cup Serie einzubinden. Im Laufe der Jahre wurde die Organisation aber aufgrund der Altersstruktur im WLV Mäbendorf immer schwieriger. Die Mäbendorfer waren eigentlich alle Wanderer und der Bezug zur aktiven Laufszene mehr oder weniger nicht mehr vorhanden.

So kam es, dass der Lange-Bahn-Lauf 2006 zum zweiten Mal in seiner Geschichte vor dem „Aus“ stand. Vergeblich suchte man die 28. Auflage in den Veranstaltungskalendern. Aber auch jetzt gab es Sportfreunde die das Erbe von Hartmut Neumann fortsetzen sollten. Nachdem Stefan Neidhardt ( RTR Viernau ) mit Horst Skebra Kontakt aufnahm und mit Ralf Schmidt ( WSSV Suhl ) einige Gespräche geführt wurden, kam es schnell zu einem Ergebnis. In einer „ Hau-Ruck-Aktion“ stämmten die drei Vereine WLV Mäbendorf , WSSV Suhl und RTR Viernau die 28. Auflage aus dem Boden. Über 150 Starter dankten es den Organisatoren mit ihrer Teilnahme.

Also - der Klassiker lebt !!!!!

 

 

© www.lange-bahn-lauf.de  •   letzte Änderung 13.03.2014